Traveldiary #3 – Meine Trauminsel Gili Trawagan

Gestärkt ging es weiter zum Uluwatu Tempel

strand-gili-travel-bali

Hallo meine Lieben,

ich bin seit gestern Nachmittag wieder in Deutschland. Und natürlich musste sich das Wetter von seiner besten Seite zeigen und schööön regnen.

Trotzdem wollte ich euch nicht die Bilder und Erlebnisse von meiner letzten Woche vorenthalten und somit folgt das 3. und letzte Traveldiary von meiner Reise durch Bali.

Nach unserer wundervollen Unterkunft mit Blick auf den Regenwald ging es weiter auf die Trauminsel Gili Trawagan.

Ich war vor zwei Jahren schon einmal einen Tag dort und wusste schon damals, dass es nicht das letzte Mal gewesen sein wird und ein längerer Aufenthalt sich lohnt.

Gili Trawagan ist die größte Insel der „Gili Islands“. Es gibt noch Gili Air und Gili Meno, die beiden sind aber deutlich kleiner und nicht so belebt. Man kann sich natürlich mit einem Boot schnell auf die anderen Inseln bringen lassen.

Wir haben ein paar Tage vorher über Airbnb gebucht. Und zwar ein kleines süßes Cottage, welches etwas ruhiger gelegen ist. Der Besitzer von den zwei Cottages ist sogar ein Deutscher und der Service von Tamara war einfach so herzlich! Man hat sich einfach wie zu Hause gefühlt und sogar als ich soo starken Sonnenbrand hatte, hat sie mir immer frisches Aloe Vera gebracht und im Nu war es weg.

Außerdem gibt es keine Autos oder Roller auf Gili Island was den Entspannungsurlaub perfekt macht! 5 Minuten Gehweg ist der Turtles Point der Insel . Hier kann man traumhaft schnorcheln und  sieht nach 15 Minuten bestimmt eine riesige Schildkröte( und das direkt am Strand!). Wir haben zwei Tage da am Strand gechillt und die Schildkröten waren einer meiner Highlights der Reise!

strand-gili-travel-bali1

snorkeling-gili-island-travel-bali

Schildkröte-gili-island
Wunderschöne Tiere…

patrick-und-ich-schnorcheln

frühstück-airbnb-couttage
Hier gabs morgens Frühstück vor dem Cottage :-)
frühtsück-gili-island
Pancakes von Tamara :-)
lieblingsblume pink
Auch vor unserem Cottage – ganz klar, meine neue Lieblingsblume
gili-island-beach
Turtles Point

gili-trawagan-sunset

 

Nach drei Tagen ging es wieder mit dem Boot nach Bali. Von da aus sind wir 3 Stunden nach Lovina gefahren, was oben im Norden liegt.

Hier haben wir 3 Tage einfach mal nur entspannt in unserer Family Suite mit eigenem Pool. Das Hotel Lilin Beach  kann ich euch schon empfehlen, jedoch lohnt es sich meiner Meinung nicht nach Lovina zu fahren, da es sehr weit weg ist, und es nicht viel zu sehen gibt.

Sechs Uhr morgens Delfine gucken
Sechs Uhr morgens Delfine gucken

Dann ging es 3 Stunden nach Nusa Dua, wo wir unsere letzten drei Tage verbracht haben.

Nusa Dua hat wirklich wunderschöne Strände und man kann schöne Ausflüge machen. Seht selbst…

nusa-dua-badang-badang-beach
Padang Padang Beach -hier wurde der Film Eat Pray Love gedreht
Lunch Location - nicht nur lecker sondern auch eine einzigartige Aussicht
Unsere Lunch Location im „Blue Boint Beach
Gestärkt ging es weiter zum Uluwatu Tempel
Gestärkt ging es weiter zum Uluwatu Tempel
Traditioneller balinesischer Tanz im Tempel
Traditioneller balinesischer Tanz im Tempel

 

Sooo traurig aber wahr – das wars!

Meine Balireise ist hiermit offiziell zu Ende. Es war unfassbar schön und unvergesslich!

Wenn ihr auch vor habt nach Bali zu fliegen, schreibt mir gerne und ich gebe euch Tips zu Hotels, Ausflügen etc und kann euch sagen was der Spaß so kostet 🙂

 

xoxo, ffranzy

 

6 Comment

  1. Montscha says: Antworten

    Wir waren im Zuge unserer Weltreise auch auf den Gillis und es hat uns sehr gut gefallen. Speziell die Schildkröten und das Schnorcheln, sowie das schöne blaue Meer. Zufällig haben wir auch bei Mama J gewohnt, allerdings fanden wir es dort einfach nur schrecklich. Die gute Tamara überkontrolliert völlig ihre Gäste , hat zu allem was zu meckern und zu sagen. Wenn etwas nicht nach ihren Vorstellungen läuft , wird sie auch ziemlich pampig zu den Gästen. Wir haben mal zum Frühstück !!! ein!!! zusätzliches, gekochtes Ei für unser 3 jährigen Sohn dazuordern wollen – sie kam tatsächlich rausgerannt um zu sagen, dass sowas nicht geht. Wir empfanden das, völlig daneben vor einem Kind. Die Unterkünfte haben Papierwände, man hört alles von den Nachbarn,und es ist permanent feucht und modrig , weil die Sonne so gut wie nicht auf das Grundstück scheinen kann. Wir empfanden das Grundstück extrem klein und man hat keine Luft zum atmen, geschweige denn Raum ,um sich zurück zu ziehen. Jeden Morgen um 5 wird man von der Moschee aufgeweckt, die um die Ecke ist. Uns kam die Gastgeberin falsch und irgendwie auch hinterlistig vor.
    Aber!!!Wir sind für die restlichen verbliebenen 14 Tage beim Nachbarresort „Melati“ sehr glücklich geworden und haben uns endlich frei gefühlt und konnten die Gillis sehr genießen.

  2. Maus mega geile Bilder:) nächstes mal fliegen wir zusammen hin :**

    Küsschen:*

    Mira von http://www.selfbelle.de

    1. Franzy says: Antworten

      Yessss machen wir Maus! <3

  3. Ich bekomme bei jedem Bild Fernweh… sooo schöne Bilder Liebes.
    Super geschrieben und mega schön.

    Kussi. Daniii

    http://www.daninanaa.com

  4. Ooooh die Schildis, wir waren vor 2 Jahren in Mexico (Tulum) und hatten eine kleine 3-köpfige Schildkrötenfamilie an unserem Strand. Jedes mal beim schnorcheln hat man eine gesehen:))
    Sieht nach nem tollen Urlaub aus!!

    <3

    Laura

    1. Franzy says: Antworten

      Oh das hört sich toll an! Mexico will ich auch unbedingt mal hin! 🙂
      LG Franzy <3

Schreibe einen Kommentar

*