Langanhaltende Haarentfernung innerhalb von 3 Monaten! Meine Erfahrung mit IPL

Langzeit haarfrei und das auch noch innerhalb von 3 Monaten - hört sich ziemlich vielversprechend an, oder? Ich bin ehrlich, so ganz habe ich dem Braten auch nicht getraut und war etwas skeptisch.

Langzeit haarfrei und das auch noch innerhalb von 3 Monaten – hört sich ziemlich vielversprechend an, oder? Ich bin ehrlich, so ganz habe ich dem Braten auch nicht getraut und war etwas skeptisch. Deshalb habe ich mir ziemlich lange Zeit genommen, das Gerät zu testen um nun meine ehrlichen Erfahrungen mit euch zu teilen.

 

Was ist IPL überhaupt?

Fangen wir von vorne an: früher hat mir die IPL Haarentfernugsmethode nicht viel gesagt und ich konnte wenig mit ‚Intense Pulsed Light‘ anfangen. Eigentlich ist es aber unkomplizierter als gedacht:

Das IPL Gerät, ich habe mich für das Modell von Philips ‚Lumea Prestige‘ entschieden, gibt Lichtimpulse auf deine Haut ab. Der Schlüssel zur Haarentfernung mit IPL liegt im Pigment Melanin, welches für die Färbung von unserer Haut und unseren Haaren verantwortlich ist. Das Melanin absorbiert die ausgesendeten Lichtimpulse. Dadurch wird das Haar in der Wurzel erhitzt, fällt aus und es regt gleichzeitig das Haar an, in die Ruhephase zu gehen und nicht mehr zu wachsen.

Wie genau wende ich das Gerät an?

 

Das ist wirklich super simple:

 

  1. Du musst dich vorher rasieren, epilieren oder waxen

 

Ich habe mich einfach vorher unter der Dusche rasiert und mir direkt danach die Zeit genommen das IPL Gerät anzuwenden. Du solltest außerdem keine Lotion, Deo o.Ä. auf der Haut aufgetragen haben.

  1. Den richtigen Aufsatz auswählen

 

Lumea Prestige hat 4 verschiedene Aufsätze: Für das Gesicht, die Bikinizone, die Achseln und einen für größere Körperpartien, wie den Beinen.

Da ich die IPL Methode in den Achseln und auf den Beinen angewendet habe, habe ich den Achselaufsatz und den Körperaufsatz verwendet.

3.  Den richtigen Hautton wählen

 

IPL ist für viele, aber nicht für alle Haar- und Hauttypen geeignet. Am besten funktioniert es bei heller Haut und dunklen Haaren. Mehr hierzu findet ihr hier.

Das Gerät hat einen Smartskin-Sensor, was mich wirklich begeistert hat. Ihr haltet das Gerät auf die Hautpartie, die ihr behandeln wollt und bekommt von Lumen Prestige vorgegeben, welches die richtige Stufe für die Region und deinem Haar- und Hauttyp ist. So könnt ihr auch wirklich nichts falsch machen!

 

  1. Lets Go!

Das Gerät im 90-Grad-Winkel auflegen und die große Taste drücken. Das Gerät leuchtet auf, wenn es ‚bereit‘ ist und ihr loslegen könnt. Nun müsst ihr einfach den jeweiligen Bereich sorgsam ‚bearbeiten‘.

Jede Stelle müsst und solltet ihr nur einmal behandeln. Unter den Achseln dauert das Ganze wirklich nur 2 Minuten. An den Beinen 6-8 Minuten pro Sitzung. Hier habe ich mich von der Wade, zum Schienenbein und dann zum Oberschenkel entlang orientiert.

Muttermale solltest ihr auslassen oder mit einem weißen(!) Kajal übermalen. Über Tattoos darf auf keinen Fall behandelt werden.

 

Wie oft muss man die Sitzungen wiederholen?

Die ersten sechs bis acht Wochen sollte Lumea im Zweiwochenrhythmus angewandt werden, danach alle vier bis sechs Wochen. Mit jeder Behandlung werden mehr und mehr Haare in die Ruhephase versetzt, sodass sie nicht mehr nachwachsen.

 

An jede Behandlung und den richtigen Rhythmus erinnert die Philips Lumea App (iOSundAndroid). Sie leitet Schritt für Schritt durch die Anwendung, empfiehlt die optimale Lichtstärke, erstellt einen persönlichen Behandlungsplan und stellt bei Rückfragen die Verbindung zum Philips Consumer Center her.

 

Bis man erstmal bis zu 6 Monate haarfrei ist, dauert es von Typ zu Typ unterschiedlich lange. Unter den Achseln habe ich zum Beispiel viel schneller Fortschritte gesehen: Zunächst wurden meine Haare deutlich dünner und dann haben sich schon nach der 2. Sitzung ‚Löcher‘ gebildet, an denen ich sehen konnte, dass behandelte Bereiche langsamer nachgewachsen sind. An den Beinen wurden die Haare auch dünner, es hat aber 6 Wochen gedauert bis ich wirklich sichtbare Erfolge gesehen habe.

 

 

Behandlungsplan

 

  • die ersten Male 1x alle 2 Wochen. Ich habe unter den Achseln 3 Sitzungen alle 2 Wochen gebraucht und an den Beinen 4 Sitzungen- Wenn ihr ‚haarfrei‘ seid, solltet ihr eure haarfreien Körperzonen alle 4-8 Wochen ‚auffrischen‘ damit ihr den Zustand beibehaltet
  • Philips sagt aber, dass ihr nach 8 x Auffrischungsbehandlungen bis zu 6 Monaten haarfrei sein könnt, soweit bin ich aber noch nicht

 

Kann jeder Luma Prestige verwenden?

Nicht ganz. Hier eine Tabelle zur Orientierung für euch:

 

(Tabelle Haare / Hauttypen)

 

Ihr solltet keine roten, blonden, oder grauen Haare haben, die ihr entfernen wollt.

 

Und in der Still- und Schwangerschaft soll es nicht angewendet werden.

Es gibt auch noch weitere Ausnahmen. Alle Informationen hierzu findet ihr z.B. auf der Philips Lumea Website, unten in den FAQs.

 

Mein Fazit

 

Viel besser als gedacht. Ich habe bereits vor über einem Jahr ein anderes Gerät getestet und muss sagen, es ist nicht miteinander zu vergleichen. Es hat gedauert und man braucht etwas Geduld und vor allem muss man es korrekt und regelmäßig anwenden. Hier kann ich euch, wie gesagt, die passende App ‚Philips Lumea IPL‘ empfehlen, die euch immer erinnert.

 

Das Gerät ist teuer, aber ich teile es mir zum Beispiel auch mit meiner Mama. Die Lebensdauer der Lampe von Lumea Prestige hält bis zu 20 Anwendungsjahre – es ist also eine langfristige Investition. Außerdem ist es viel hochwertiger verarbeitet und liegt bei der Anwendung viel besser in der Hand, als das Erste.

 

Für euch habe ich einen Rabattcode:

Bis zum 31. August 2019 erhaltet ihr mit dem Code „ffranzy15“ 15% Rabatt auf alle Lumea Geräte hier im Philips Online Shop.

 

Für mich ist es noch etwas komisch, keinen Rasierer auf Reisen einzupacken da ich vorbeugend eine lange Zeit haarfrei bin. Dadurch gibt es aber auch kein besseres Gefühl, sich keine Sorgen machen zu müssen, wenn man spontan ein kurzes Kleid anziehen möchte. 🙂

Habt ihr das Gerät bereits getestet?

 

*in Zusammenarbeit mit Philips

signature

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

drei × 4 =

No Comments Yet.